Falls mal jemand fragt

IT-Blog und auch total anderes Zeug

PDF-Dateien verkleinern mit Mac OS X

| 1 Kommentar

Als ich neulich Bewerbungen geschrieben habe und am Ende auf die Dateigröße geschaut habe, habe ich festgestellt, dass man recht schnell auf eine Größe von 20 Megabyte und mehr kommt. Die hier vorgestellte Lösung ist nicht nur einfach, sondern auch kostenlos.

Dateien zusammenfügen geht mit Bordmitteln von OS X recht unkompliziert, doch wenn man die Anlagen dann mit 600dpi einscannt wird man feststellen, dass die Größe der PDF-Datei hinterher vielleicht nicht mehr E-Mail-tauglich ist. Die Vorschau liefert beim Exportieren der PDF-Datei zwar einen Filter mit, der sich „Reduce File Size“ nennt, allerdings sind hier die eingescannten Dateien nicht mehr lesbar. Bei PDF-Dateien, die aus einem Textverarbeitungs-Programm wie z.B. Word entstanden sind, wird dies noch funktionieren, aber Bilder werden hierdurch unansehnlich.

Die Lösung

  1. Lad dir die Filter herunter: https://dl.dropboxusercontent.com/u/41548940/PDF%20compression%20filters%20%28Un zip%20and%20put%20in%20your%20Library%20folder%29.zip
  2. Entpacke sie in das passende Verzeichnis:
    OS X 10.7.x oder neuer: Macintosh HD/Library/PDF Services
    OS X 10.6.x oder älter: Macintosh HD/Library/Filters
  3. Öffne die PDF-Datei mit Vorschau
  4. Ablage > Exportieren
  5. Wähle PDF als Format
  6. Unter der Quartz-Filter Auswahl sollten die eben eingefügten Filter nun verfügbar sein.
    „Reduce to 150 dpi average quality – STANDARD COMPRESSION“ ist ein guter Kompromiss zwischen Qualität und Dateigröße

Weitere Informationen gibt es in der Apple Support Community [Englisch].

Autor: Florian

Als staatlich geprüfter Techniker für Computer- und Netzwerktechnik berichte ich auf fmjf.de sowohl über den alltäglichen Wahnsinn als IT-Admin, als auch über Apple, Wordpress und – wie im Slogan schon erwähnt – total anderes Zeug.

Ein Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.