Falls mal jemand fragt

IT-Blog und auch total anderes Zeug

WordPress-Plugin Pretty Link konfigurieren

| 1 Kommentar

Eine tolle Möglichkeit für sein Blog die Links zu maskieren liefert unter anderem das WordPress-Plugin Pretty Link. Es gilt aber auch einiges zu beachten, wenn man seinen guten SEO-Rank nicht aufs Spiel setzen möchte.

Eine kleine Einführung liefert der Hersteller direkt:

Wichtig um den Score bei Google oder auch den anderen Suchmaschinen nicht in den Keller fallen zu lassen sind folgende Einstellungen (zu finden unter Pretty Link > Options) notwendig:

Pretty Links Einstellungen

Nofollow und die Default Link Redirection helfen euch dabei eventuell den eigenen guten Score beizubehalten, denn Google sieht die wilde Verlinkerei auf Blogs nicht mehr allzu gerne. Also lieber den Suchmaschinenfreundlichen Redirection-Typ Permanent (301) verwenden.
Da Pretty Link meistens nur für Affiliate Links zum Maskieren benutzt wird, ist es auch kein Problem, dass Google diesen Links nicht folgt.

Autor: Florian

Als staatlich geprüfter Techniker für Computer- und Netzwerktechnik berichte ich auf fmjf.de sowohl über den alltäglichen Wahnsinn als IT-Admin, als auch über Apple, Wordpress und – wie im Slogan schon erwähnt – total anderes Zeug.

Ein Kommentar

  1. Danke für den Tipp,
    ich habe noch eine Frage zu den Hits in Pretty Link, vielleicht kannst du mir da weiter helfen.
    Auf der Seite Hits werden Ip, Datum, URL, Referrer und Link angezeigt. Es werden oft viele Klicks angezeigt, die keine Referrer aufweisen, ist das Spam? Wenn ja, muß/kann man was dagegen un?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.