Falls mal jemand fragt

IT-Blog und auch total anderes Zeug

Warum sendet das iPhone SMS ins Ausland?

| 1 Kommentar

Beim Aktivieren von FaceTime bzw. iMessage auf dem iPhone versendet das iPhone eine SMS ins Ausland zum Apple-Server, um sich erstmals mit dem Dienst zu registrieren. Die Nummer, die dabei kontaktiert wird lautet 0044 7786205094 und die SMS landet im Vereinten Königreich.

Oftmals taucht diese Nummer auf der Rechnung auf und schlägt sich trotz SMS-Inklusivkontingent im Rechnungspreis nieder. Dies ist zwar ärgerlich, sollte aber nur beim erstmaligen Aktivieren auftreten.

Autor: Florian

Als staatlich geprüfter Techniker für Computer- und Netzwerktechnik berichte ich auf fmjf.de sowohl über den alltäglichen Wahnsinn als IT-Admin, als auch über Apple, Wordpress und – wie im Slogan schon erwähnt – total anderes Zeug.

Ein Kommentar

  1. Hallo Florian, ja, die (mehrfachen) Registrierungs-SMS werden versendet, mittlerweile allerdings anscheinend an die SMS-Zentrale des jeweiligen Netz-Anbieters, bei dem man ist.

    Problem: Man ist im Ausland. Ich wohne und arbeite im Grenzgebiet. Bei jedem Netzwechsel (etwa 3 pro Tag) registrieren sich iMessage und Facetime neu und man zahlt ggf. „Versand von SMS ins Ausland“. Teuer. Vor allem, bis man es raus hat.

    Und obwohl ich beide Dienste deaktiviert habe, scheint es noch eine weitere APP zu geben, denn auf der Rechnung tauchen diese SMS immer noch auf, wenn auch nicht mehr so häufig.

    Mein nächstes Phone ist sicher nicht vom Apfel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.